Now Reading
ON TO THE NEXT ONE (11): Bas

ON TO THE NEXT ONE (11): Bas

The Next Born Sinner.

bas

Aktuelles Album: Last Winter (Dreamville/Interscope, 2014) Für Fans von: J.Cole, Joey Bada$$ und Theophilus London.

Auf irgendeiner Deluxe-Version von J.Coles Born Sinner, hab ich vor Ewigkeiten den Track New York Times (ft. Bas & 50 Cent) entdeckt. 50 und J.Cole? Ja, geile Kombination. Und so bin ich auf Bas gestoßen. Da war gerade sein Quarter Water Raised Me Vol. 2 aktuell. Hat mich nicht umgehauen, aber ich dachte mir, nach Cozz sollte man J.Coles Label Dreamville Records unbedingt im Auge behalten – Bas war dazu noch sein erstes Signing. Und er schaut ein wenig aus wie ein freundlicher Rick Ross (nach mindestens einem Jahr RossFit).

Ja und dann kam Last Winter. Uhhh, was für ein feines Album! Da ich passionierter J.Cole Hörer bin und die These unterstütze, dass Cole der neue Jay-Z ist, war ich natürlich vor allem über die Features sehr glücklich. Dazu kommen die übernicen Beats – chillig und unfassbar dope.

Fangen wir einfach damit an:

Listen when you get a blessin you don’t ask why You just pass forward, and fast forward All my niggas from the hood got a passport And them girls already know we ain’t ask for it Said she from the hood but her ass foreign Drive a Malibu but her gas foreign

See Also
Beatshizzle April 2021

Ich glaube, Bas ist in den Händen von J.Cole gut aufgehoben. Der wird ihn richtig schleifen und eigentlich bräuchte es mehr von dieser Art „ehrlicher“ Rapper. Es wirkt einfach alles nicht furchtbar aufgesetzt (obwohl das bei anderen Rappern  ziemlich geil ist). Finde ich sympathisch.

Da ich das Album noch lange nicht tot gehört habe, freu ich mich eigentlich nur auf das neue J.Cole Album Forest Hills Drive und bin mir ziemlich sicher, dass da Bas auch vertreten sein wird.

Meine Lieblingstracks: My Ni**a Just Made Bails (ft. J. Cole), Mook In New Mexico und Lit (ft. J. Cole & K-Quick)

(by edHardygirl14)