Reviews

Reviews – new releases

Projekt Power: Flohio mit „No Panic No Pain“ // Review

Zwei Jahre nach ihrer vielgelobten EP „Wild Yout“ veröffentlicht die britisch-nigerianische Rapperin Flohio ein neues…

In den Farben der Nacht: Sevdaliza mit „Shabrang“ // Review

Für die niederländisch-iranische Sängerin und Produzentin Sevdaliza war die Reise Richtung zweites Soloalbum mit vielen…

RAG almost lost Bochum // Filmpremiere

Eventreviews haben hier zugegebenermaßen und der nach wie vor anhaltenden Coronalage in Österreich geschuldet in…

Nie ohne Smartphone: The Streets mit „None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive“ // Review

Eigentlich hatte Mike Skinner sein musikalisches Buch namens The Streets schon zugeschlagen. Nach dem fünften…

Die G’schicht mit der Gicht: Nas mit “King’s Disease” // Review

Zwei Jahre nach dem enttäuschenden “Nasir” legt Nas mit “King’s Disease” sein 13. Studioalbum vor. Wie…

Ein Erfolg des Alleinseins: Kelly Lee Owens mit “Inner Song” // Review

Für die walisische Produzentin und Singer-Songwriterin Kelly Lee Owens waren die drei Jahre nach ihrem…

Rapper lesen Rapper

Die Clubkultur zu Grabe getragen // Rapper lesen Rapper im Stadtsaal

Seit über vier Jahren ein fixer Baustein der hiesigen Rap-Eventlandschaft, fand am Freitag die jüngste…

Größer als HipHop: Run The Jewels mit „RTJ4“ // Review

Vor sieben Jahren eröffnete Killer Mike seinen Part zum Song „DDFH“ mit der äußerst drastischen…

Selbstbewusst und reflektiert: Little Simz mit „Drop 6“ // Review

Mit viel Elan startete Little Simz in das Jahr 2020. Im Vorjahr begeisterte ihr drittes…

Cover zu "Cenizas" von Nicolas Jaar

Alles Schutt und Asche: Nicolas Jaar mit „Cenizas“ // Review

Für die Produktion seines dritten Solo-Albums „Cenizas“ (spanisch für „Asche“) wählte der chilenische Tonkünstler Nicolas…

Pyrin

Verstand urlaubsreif, Herz stubenrein: Pyrin mit „Godot“ // Review

Liebhabern verkopften Sprechgesangs ist Pyrin womöglich schon seit Jahren ein Geheimtipp. Mit seinem neuen Album…

Ufo361-Rich-Rich-Cover

Von und für die Extraklasse: Ufo361 mit „Rich Rich“ // Review

Das Release von „Rich Rich“ scheint ein kleines, ungewolltes Experiment zu sein. Denn es wird…

Lance bleibt ein Loner // Review

Eineinhalb lange Jahre ist es her, dass wir zuletzt musikalischen Output von Lance Butters bekommen…

Zwischen Rausch und Kontrollverlust: Majan mit „Oh Boi“ // Review

Zwanzig Jahre alt, schon ein eigenes Label und eine anstehende Tour Im Oktober. Der Rapper…

Disarstar zwischen Klassenkampf und Kitsch // Review

Jeder, der sich schon einmal mit dem Hamburger Rapper Disarstar auseinandergesetzt hat, weiß, dass er…