Now Reading
Dope Beats hinter dem Vorhang // FloFilz & Busk live

Dope Beats hinter dem Vorhang // FloFilz & Busk live

FLOFILZ
Foto: Step Forward

Zufriedene Gesichter wohin man blickt. Step Forward zelebriert die Closing-Party seiner einwöchigen Geburtstagsfeierlichkeiten im Curtain (Teil der Garage X). Gratulanten und Hauptdarsteller sind dabei FloFilz und Busk, die HipHop in seiner wohl smoothsten Form servieren und einer gut gefüllten, aber nicht gesteckt vollen Location einen feinen Abend bescheren.

Als nach dem Warm-up-Programm das Aachener MPM-Signing FloFilz an die Decks schreitet, ist die Stimmung ausgezeichnet – und sie wird durch das Abgelieferte weiter gesteigert. Ein  tanzwütiges Publikum feiert Perlen des jazzy HipHop von Sippin über Keepitreal bis hin zu einigen Nummern, die der Großteil der Anwesenden wohl noch gar nicht kannte. Auf der Wand hinter dem DJ-Pult befindet sich eine Fläche, auf die mithilfe von einem Projektor, entsprechender Software und Ipad live von Perk-up getaggt und gesketcht werden kann – geile Idee! Überhaupt ist die Location sehr stimmig und auch größentechnisch passend. Zudem kommt, dass ein Soundsystem zur Verfügung steht, das den Anforderungen und der Qualität der gebotenen Musik gerecht wird. In Wien noch immer keine Alltäglichkeit.

Auch Busk weiß im Anschluss an das Set des eigentlichen Stars des Abends zu überzeugen und schließt beinahe nahtlos an den Vibe an, der die Crowd durch den Abend trägt. Zu dieser ist zu sagen, dass ein ziemlich niedriger Altersschnitt einerseits äußerst typisch für die Hauptstadt ist, andererseits aber eindrucksvoll beweist, dass auch in Zeiten des Cloud-Rap-, Trap-, und Newschoolhypes eine schlagkräftige Hörerschaft für Old-School-Sound existiert. Mit einem Set von FM4-Urgestein Phekt lässt Step Forward einen rauschenden Abend ausklingen. Dieser erfreut die Standhaften mit einigen echten Klassikern der HipHop-Geschichte, während sich das Curtain langsam leert.

See Also
MDK & Kizmet // The Message

Fazit: Man muss der Crew von Step Forward zu einer wirklich gelungenen Party gratulieren, die eine Woche mit einigen Schmankerln beschließt und unterstreicht, dass Wien sowohl die Acts als auch das Publikum für dope HipHop-Partys hat und sich im deutschsprachigen Vergleich nicht verstecken muss. Gute Laune, zufriedene Gäste, starke Sets und ein würdiger Soundrahmen. An dieser Stelle nochmals alles Gute!

Ein Interview mit FloFilz von 2014 findet ihr hier.